Herrsching spart 35% Energie durch LED-Umrüstung

07.07.2024 09:13 26 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Herrsching will bei Strom, Wasser und Wärme Energie und Kosten sparen

Die Gemeinde Herrsching informiert den Gemeinderat über die Arbeit des Fachgebiets Energiemanagement und das Potenzial zur Energieeinsparung. Christine Schleich vom Fachgebiet Umwelt-Energie zeigte auf der letzten Gemeinderatssitzung, wie das kommunale Energiemanagement in Herrsching arbeitet.

Laut Merkur.de sollen durch Maßnahmen wie die Umrüstung von rund 1.000 Straßenleuchten auf LED etwa 35 Prozent an Energie eingespart werden. Der reduzierte Verbrauch soll nicht nur CO2-Emissionen senken, sondern auch langfristig den Haushalt entlasten – ohne Komforteinbußen für Bürgerinnen und Bürger.

Ampelkoalition ändert Förderung von Solar- oder Windenergie grundlegend

Die Ampel-Koalition plant eine grundlegende Änderung der Förderung erneuerbarer Energien mit dem Ziel einer Investitionskosten-Förderung statt laufender Subventionen. Dies geht aus einem Beschluss im Zuge der Haushalts-Einigung hervor.

Deutschlandfunk berichtet, dass später ein förderfreier Ausbau sowie eine vollständige Marktintegration angestrebt werden. Innerhalb der Koalitionsparteien gibt es unterschiedliche Einschätzungen zu diesem Vorhaben; Kritik kommt zudem aus der Branche selbst.

Bremen: "Lloyd Energie" plant Konverter-Plattformen für Offshore-Windkraft

In Bremen haben sich Rönner, Zech und Lürssen zusammengeschlossen, um als "Lloyd Energy" Anlagen für Hochsee-Windparks zu bauen. Diese Plattformen wandeln den erzeugten Strom in nutzbare Netzspannung um.

Laut tagesschau.de handelt es sich dabei um Milliardenprojekte mit einzelnen Anlagengewichten bis zu 30.000 Tonnen. Die Unternehmen hoffen, innerhalb von zwei Jahren Aufträge dafür zu erhalten; Ausfallbürgschaften seitens des Bremer Senats sollen Finanzierungsengpässen vorbeugen.

Energieexpertin Claudia Kemfert: „Deutschland spart sich kaputt“

Energieexpertin Claudia Kemfert kritisiert die Sparmaßnahmen im deutschen Haushalt scharf und warnt vor deren negativen Folgen für Klimaschutzinvestitionen. Sie fordert dringend notwendige Reformen wie eine flexiblere Schuldenbremse oder sogar ein Sondervermögen speziell für Klima-Investitionen.

Kemfert betont gegenüber fr.de, dass Deutschland seine Zukunft verspielt, wenn weiterhin wichtige Bereiche unterfinanziert bleiben – insbesondere energetische Gebäudesanierungen und Bahnförderungen sind betroffen. Sie plädiert außerdem dafür, wohlhabendere Haushalte stärker zur Kasse zu bitten sowie fossile Unternehmen mehr einzubeziehen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die Gemeinde Herrsching plant durch Maßnahmen wie die Umrüstung auf LED-Straßenleuchten Energie und Kosten zu sparen, während die Ampel-Koalition eine grundlegende Änderung der Förderung erneuerbarer Energien anstrebt. In Bremen wollen Unternehmen Offshore-Windkraftanlagen bauen, während Energieexpertin Claudia Kemfert vor den negativen Folgen von Sparmaßnahmen im deutschen Haushalt warnt und Reformen fordert.